Kapstadt – Die Mutterstadt Südafrikas

Spätestens seit der Fußballweltmeisterschaft 2010 ist Südafrika und im besonderen Kapstadt, zu einem interessanten und viel gefragten Reiseziel geworden. Kapstadt ist ein Zielort, den man sowohl mit der Familie als auch alleine besuchen kann. Egal ob man einen Strandurlaub plant, sich kulturell weiterbilden möchte oder gern Zeit in den Bergen verbringt, hier bekommt man alles geboten, was das Touristenherz nur begehren kann.

Es gibt sowohl Direktflüge nach Kapstadt als auch Flüge mit Zwischenstopps, das hängt ganz von der Airline ab. Entscheidet man sich zu einem Condor Flug, dann hat man die Möglichkeit einen Direktflug zu buchen. Dieser dauert etwa 11 Stunden und man landet in den frühen Morgenstunden vor Ort. Der Blick über die Stadt ist atemberaubend. Der Tafelberg, welcher seit 2011 zu den 7 neuen Weltwundern gehört, liegt inmitten einer dynamischen und überraschend überschaubaren Innenstadt. Kapstadt hat etwas 3,7 Millionen Einwohner, die sich über eine große Fläche verteilen. Die Vororte sind so groß und weitläufig, sodass man vom Strandtag bis zur Bergtour alles in der Stadt unternehmen kann.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Hafen von Kapstadt

Im Hafen von Kapstadt – Im Hintergrund ist der Tafelberg zu sehen.

Kapstadt war zu Zeiten der Apartheid einer der Mittelpunkte von Aufständen und Demonstrationen gegen das damalige Regime. Zusätzlich befindet sich hier die Gefängnisinsel auf der Nelson Mandela über 20 Jahre seines Lebens verbrachte. Robben Island ist ein absolutes Muss auf jeder Kapstadttour.  Man erreicht die Insel von der W&A Waterfront aus, ein Areal, das sowohl ein Einkaufzentrum beherbergt, als auch viele Restaurants und Bars. Den Ausflug nach Robben Island kann man sehr gut mit einem anschließenden Lunch an einem der Pier-Restaurants verbinden. Zusätzlich bieten hier viele einheimische Künstler ihre Werke an. In der Hauptsaison finden sich hier viele Straßenkünstler ein und es gibt viele Veranstaltungen für Kinder.

Ein Besuch auf dem Tafelberg darf natürlich auf keinen Fall in der Urlaubsplanung fehlen. Dabei kann man den Berg entweder selber besteigen oder sich mit der Gondel hinauffahren lassen. Es gibt Routen, die recht einfach zu bewältigen sind und etwas 1,5 Stunden dauern. Für erfahrene Kletterer gibt es aber auch Routen die 4-5 Stunden dauern und sehr anspruchsvoll sind. Neben der herrlichen Aussicht findet man auf dem Berg auch noch ein Naturschutzgebiet. Außerdem gibt es hier ein Restaurant in den man sich stärken kann. Die Gondelfahrten sind mit 18 Euro pro Person recht teuer. Wenn man es etwas günstiger haben möchte, kann man die letzte Auf- und Abfahrt zum Sonnenuntergang nehmen, hier zahlt man nur noch die Hälfte.

Die Stadt hat eine große Anzahl an Museen zu bieten. So findet neben der nationalen Kunstgalerie auch ein Goldmuseum, Apartheidmuseum und die Slavery-Lounge, welche sich gezielt mit dem Sklavenhandel in Südafrika und Kapstadt beschäftigt.

Für diejenigen, die es ein wenig aufregender mögen, kann man auch viele sportliche Aktivitäten vornehmen. Fallschirmspringen, Paragliding und Tauchen mit Haien sind da nur ein paar der angebotenen Attraktionen.

Zu guter Letzt gibt es auch noch ein großes Angebot an Tagestouren, die man von Kapstadt aus starten kann. Hier sind wohl die Weintouren in die umliegenden Weingebiete und ein Ausflug nach Hermanus, um Wale zu sehen, die bekanntesten und beliebtesten Touren.


Fatal error: Call to undefined function similar_posts() in /www/htdocs/w0115e11/wp-content/themes/Quadro/single.php on line 43